News

ein aktueller Überblick


Leistungsprüfungen 06.05.19 & 13.05.19

Die jährliche Leistungsprüfung wurde am 06.05.2019 in Albstadt sowie am 13.05.2019 in Balingen absolviert.

Einige Schiedsrichter gingen bei idealen Laufbedingungen bis an ihr Limit und erreichten gute Zeiten.

Herzlichen Glückwunsch an alle Absolventen!

Abgerundet wurde der jeweilige Abend durch ein gemütliches Beisammensein im Brauhaus Ebingen bzw. im Krokodil Balingen.


Trauer um Georg "Schorsch" Waldraff

Der Fußballbezirk Zollern und die Schiedsrichtergruppe Zollern-Balingen trauert um ihr passives Mitglied Georg Waldraff. Schorsch ist am Freitag, 12. April 2018 unerwartet verstorben. Er war seit 1956 Mitglied der Schiedsrichtergruppe Balingen und pfiff bis zur zweiten Amateurliga. Unter den Obleuten Hermann Süss und Horst Walz war Schorsch Mitglied im Schiedsrichterausschuss. Hier leistete er Pionierarbeit beim Aufbau von neuen Strukturen in der Schiedsrichtereinteilung. Sein Wirken war mit ein Grundstein, dass die Schiedsrichtergruppen im Bezirk Zollern bis heute ein Aushängeschild des Verbandes sind. Auch im Bezirk war Schorsch mit Herzblut am Werk. So war er über 30 Jahre Aktiven-Staffelleiter und später auch noch zusätzlich Jugendstaffelleiter.
Schorsch war mit unserer Schiedsrichtergruppe bis zuletzt immer eng verbunden. So erhielt er auch alle Ehrungen die die Gruppe und auch der Verband zu vergeben hat. Zuletzt wurde er von uns 2016 für seine 60-jährige Mitgliedschaft geehrt.
Wir sind Schorsch zu großer Dankbarkeit verpflichtet und werden im stets ein ehrendes Gedenken bewahren.
Unser Mitgefühl gilt seiner Frau Gabi und den Angehörigen. Wir wünschen ihnen viel Kraft für die kommende schwere Zeit.

 

Lieber Schorsch, Ruhe in Frieden


Im Rahmen der gestrigen Schulung wurde unser SR-Kamerad Michael Haas geehrt. Der Grund der Ehrung liegt schon eine gewisse Zeit zurück. Es handelt sich um die offizielle Verabschiedung von Michael aus der Amateurliga.

Verbandsschiedsrichterobmann Giuseppe Palilla, der als Lehrwart die gestrige Schulung leitete, nahm die Ehrung vor. 

Auch von Seiten der Schiedsrichtergruppe ergeht nochmals der Dank für das bisherige Engagement und für die vielen Jahre die noch folgen werden.


Am 08.04.2019 fand im Sportheim Linde eine weitere SR-Schulung statt. Lehrwart war diesmal kein geringerer als der Verbandsschiedsrichterobmann Giuseppe Palilla.  Er ging auf aktuelle Themen aus dem Verbandsgebiet sowie auf eine mögliche Erhöhung der SR-Spesen ein. Weiter ging es um eine Anpassung der SR-Sollberechnung und eine höhere Vergütung für Vereine die mehr Schiedsrichter stellen als sie benötigen. Zudem stand er den anwesenden Schiedsrichtern für Fragen zu Verfügung.


Am 28.03.2019 ging unser diesjähriger Neulingskurs zu Ende. Trotz der Mindestanzahl von 12 Teilnehmern sind wir froh, dass alle Teilnehmer am Ball geblieben sind und alle Neulinge die Prüfung bestanden haben. 

Wir wünschen unseren neuen Referees viel Spaß an ihrem neuen Hobby. Dabei werden sie natürlich in den ersten Spielen von erfahrenen Kameraden unterstützt.

Ein besonderer Dank geht an die Lehrwarte Hardy Landbeck und Benjamin Butz für die Übernahme der Regelabende.

Das Foto zeigt einen Großteil der SR-Neulinge zusammen mit dem Bezirksvorsitzenden Wolfgang Haug und Hardy Landbeck.  

Folgende Teilnehmer haben den Neulingskurs absolviert:

Jonas Buck - FC Pfeffingen

Sonja Edele

Felix Kilian - FV RW Ebingen

Ferhat Korkut - TSV Stein

Ann-Christin Landenberger - FC Wessingen

Linus Roth - SV Tieringen

Walter Schneider - FV RW Ebingen

Max Schneider - FV RW Ebingen

Robin Seegis - SV Heselwangen

Horst Steidle - SV Heinstetten

Niklas van Beek - TSG Balingen

Philipp Wissmann - FC 07 Albstadt


DANKE SCHIRI – Sie übernehmen unbestritten die schwierigste Aufgabe im Fußball, unsere Schiedsrichterinnen und Schiedsrichter. Gestern Abend wurden 35 Persönlichkeiten aus dem Schiedsrichterwesen des Württembergischen Fußballverbandes für ihr herausragendes Engagement ausgezeichnet. Bewegende Momente, lustige Anekdoten und eine große, kameradschaftliche Verbundenheit prägten eine stimmungsvolle Veranstaltung in der Prüfhalle der DEKRA-Niederlassung Reutlingen.

„Wir haben heute Abend außerordentlich engagierte Menschen für ihren ehrenamtlichen Einsatz ausgezeichnet. Für alle Preisträger ist ihre Tätigkeit als Schiedsrichter eine große Leidenschaft, die nicht immer nur Spaß und Freude mit sich bringt. Umso schöner ist es, dass wir die Möglichkeit haben, diesen Menschen in diesem Rahmen zu danken.“, sagt Verbands-Schiedsrichter-Obmann Giuseppe Palilla aus Spaichingen. Diesem Dank schloss sich auch Helmut Geyer, komm. Vorsitzender des DFB-Schiedsrichter-Ausschusses und ehemaliger wfv-Schiedsrichter-Obmann aus Hessigheim, in seinem Grußwort an.

 

Geehrt wurden Unparteiische in drei Kategorien: Schiedsrichter unter 50 Jahren (U50), über 50 Jahren (Ü50) und Schiedsrichterinnen. Die Auszeichnung erfolgte bezirksweise. Für den Fussballbezirk Zollern wurden Markus Diener (U50), Bernhard Diener (Ü50) und Andrea Bisinger ausgezeichnet.
Neben den Geehrten war der Großteil des SR-Ausschusses der SRG Zollern-Balingen, um Obmann Antonio De Rossi, bei der Veranstaltung dabei und somit auch unter den ersten Gratulanten.

 

Die Veranstaltung war die beste Werbung für die Schiedsrichtertätigkeit und hat mal wieder aufgezeigt, mit welchem Enthusiasmus auch dort das Ehrenamt vertreten ist.

Jeder einzelne Bezirkssieger kam mit seiner eigenen, einzigartigen Geschichte – Moderator Moritz Werz führte wortgewandt durch den Abend. Eine Talkrunde mit Bundesliga-Schiedsrichter Martin Petersen bildete den Schluss der Veranstaltung. Insbesondere die neue Regelung der persönlichen Strafen für Trainer wurde lebhaft diskutiert. Petersen begrüßt die Einführung einer Gelben und Roten Karte für Trainer: „So ist auch für die Zuschauer klar zu erkennen, was auf der Trainerbank passiert. Der Zuschauer kann ja nicht hören, was ich zu dem Trainer sage, sondern sieht nur, dass der Trainer auf die Tribüne verwiesen wird. Mit der Gelben Karten wird sofort klar, der Trainer ist verwarnt und beim nächsten Mal gibt es Rot.“ Neben den neuen Bundesliga-Regeln wurde mit Landessiegerin Serafina Guidara, dem Vorsitzenden des SFV-Schiedsrichterausschusses Florian Steinberg und Guiseppe Palilla weitere Schiedsrichter-Themen wie Handspiel und Videobeweis diskutiert. 

Die Ehrung DANKE SCHIRI wird deutschlandweit von DFB und Landesverbänden gemeinsam mit Partner DEKRA organisiert und durchgeführt.